Everytime

28. März 2007

 

Ist "Sie" nicht ganz der Vater So ist es richtig.

 

Endlich ist es nun so weit, die Seite ist so gut wie fertig.

Hat die Mama toll gemacht!

 

Ich hoffe ihr werdet mich auf meiner Mission durch das Leben begleiten, ich werde alle meine Entwicklungsschritte hier dokumentieren, so gut es geht natuerlich.

 

Mach ich mal den Anfang.

 

Ich bin nun schon 04. Monate und 07. Tage alt. Ich habe schon sehr viel erlebt.

Sprechen habe ich gelernt auch wenn mich noch keiner so recht verstehen will.

Ich habe schon gelernt Dinge die ich mag an mich zu reißen und nicht mehr los zu lassen.

[Plastiktüten, Mamas Hand, meine Rassel, meine Kuscheltiere und alles was noch so in meine Nähe kommt]

Vorsicht ist geboten, wenn mir jemand die Dinge wieder weg nehmen will, das gefällt mir nämlich gar nicht!

 

Ich kann meinen Schnuller aus dem Mund ziehen und siehe da auch selbstaendig wieder hineinstecken.

Seit langer, langer Zeit versuche ich mich hinzusetzen, es klappt nur noch nicht so richtig obwohl ich mich sooo sehr anstrenge.

 

Noch immer ist mein lieblingsessen MamaMilch, das wird auch erst einmal so bleiben, so wie mein Nachtlager bei Mama und Papa im Bett. Ich fühle mich einfach sicherer und diese Nähe hilft mir auch mich besser zu entwickeln.

 

Zur Zeit habe ich ein paar Probleme mit der Zeitumstellung, doch bald kommt mein Papa wieder, der meiner Mama hilft einen neuen Tagesablauf für mich zu finden.

Ich gehe immer um 21.00 Uhr schlafen, drehe mich dann noch ein paar mal so, dass ich mit dem Kopf zum Fussende liege und schlafe dann um 21.30 ein.

Wach werde ich dann wieder so um 03 Uhr, da mein Hunger mich aus dem Schlaf reißt, dann muss ich leider mit leisem Gegluckse meine Mama wecken.

Zufrieden schlafe ich danach weiter bis ca. 07.30 Uhr, dann esse ich noch was und schlafe wieder weiter bis um 10.00 oder 11.00 Uhr.

Am Nachmittag schlafe ich nicht mehr so viel höhstens 02 oder 03 Stunden, wann suche ich mir jeden Tag neu aus.

 

Mama geht mit mir jeden Tag spazieren, denn ich mag die frische Luft und sie tut mir gut.

Beim Einkaufen jedoch mag ich lieber getragen werden, da ich dann besser sehen kann woher die Geräusche kommen.

Find ich ausserdem auch besser als nur im Kinderwagen die Waende anzustarren.

 

Mama legt mich immer auf den Bauch, was ich nun gar nicht mag, ist mir viel zu anstrengend. Deshalb rolle ich mich dann meist wieder selbst auf den Ruecken. Krabbeln werde ich noch frueh genug.

 

So, dass war es erst einmal, begleitet mich weiterhin und ich werde mich darueber freuen.

 

 

 

 

 

 

28.3.07 14:00


Designer


On the run

Gratis bloggen bei
myblog.de